Neues vom Laubenpieper von meinem lieben Freund Kalle
 
Der Laubenpieper allgemein
soll friedlich und gesellig sein.
Doch gibt es auch bei IHM Momente,
wo ER zum Krieger werden könnte.
Wenn sein Rasen ist durchwühlt
von einem Maulwurf, wird ER wild.
Die Maus, die nächtens unverzagt
genüsslich an den Erdbeer'n nagt,
treibt Zornesröte ins Gesicht
und der Laubenpieper spricht:
"Krieg ich euch einmal zu fassen,
könnt ihr euch drauf verlassen,
dass der Spaten eins, zwei, drei
euch erschlagen wird zu Brei!"
Meistens aber – selbst mit List –
kriegt ER diese Biester nicht.
Der arme Rasen!Maulwurf
 
Ansonsten liebt ER seine Ruh'
und schaut dem Gras beim Wachsen zu.
 

Immer mit der Ruhe

 
Bei dem läst'gen Kleingetier,
in den Bäumen gegen Läuse
oder Maden im Gehäuse
seiner Äpfel, schwingt ER gar zuweilen
die chemischen Vernichtungskeulen.
Ameisen, die Läuse melken,
so dass Blätter schneller welken,
erledigt ER – oh, wie gemein -
mit Pulvergift und Leim.
  Die Läuseplage
 
Ansonsten aber schwärmt ER nur
für die Reinheit der Natur.
Und zum Qualme heißer Grillen,
die des Piepers Hunger stillen,
fühlt ER sich – jetzt ungelogen –
fast schon magisch hingezogen.
Musik dazu aus seiner Zeit
fördert die Geselligkeit.
Ansonsten aber schwärmt ER nur
für die Stille der Natur.
Bitte nicht stören